Neurochirurgie Karlsruhe
Neurochirurgie Karlsruhe

Hydrozephalus (Wasserkopf)

Die in den beiden oberen Fotos  gezeigte Patientin stellte sich in Begleitung der Mutter in der Ambulanz vor. Wegen Hydrozephalus wurde 1976 in einer Universitätskinderklinik der DDR ein Liquorshunt implantiert. Trotz Implantation weitere Kopfumfangszunahme ohne Konsequenzen. Bei der Revision 1994 mit Neuimplantation eines Shunts zeigte sich, daß das Ventil mit falscher Flußrichtung implantiert wurde, so daß der Liquor nicht abfließen konnte. Druckbedingt betrug der Cortex nur ca. 4 mm. Die Patientin ist in der Lage, sich alleine zu versorgen.

http://de.wikiipedia.org/wiki/Hydrocephalus