Neurochirurgie Karlsruhe
Neurochirurgie Karlsruhe

Der „niedergelassene“ Neurochirurg als „Konsiliarneurochirurg“

Der „typische“, also vor allem am Gehirn tätige Neurochirurg arbeitet auch heute meist noch als angestellter Arzt in einer Klinik. Etwa seit Anfang der 1990er Jahre, mit deutlich zunehmender Tendenz in den letzten Jahren, lassen sich Neurochirurgen vermehrt in eigener Praxis oder in Medizinischen Versorgungszentren nieder, da die Zustände an den Kliniken zunehmend inakzeptabler werden.

Früher arbeiteten die meisten Neurochirurgen zunächst als sog. „Belegärzte“, d.h. als niedergelassene Neurochirurgen, die einem Krankenhaus Betten mit Patienten belegen durften und dafür einen sog. „Versorgungsauftrag“ seitens der Krankenkassen erhalten haben und die erbrachte Leistung über die jeweilige Kassenärztliche Vereinigung mit den Kassen abrechneten.

Aus verschiedenen Gründen werden seit Jahren in Baden-Württemberg, aber auch in anderen Bundesländern keine neuen Belegabteilungen seitens des Sozialministeriums mehr ausgewiesen, so daß sich als Alternative in den meisten Bundesländern die Möglichkeit einer Tätigkeit als „Konsiliarneurochirurg“ bietet, welches bedeutet, daß die seitens des Neurochirurgen erbrachte Leistung direkt mit der Krankenhausverwaltung abgerechnet wird.

Eine derartige konsiliarneurochirurgische Tätigkeit erbringt für die Leistungsträger aus wirtschaftlicher Sicht wesentliche Vorteile, da das operative Tätigkeitsfeld der Konsiliarneurochirurgen üblicherweise auf meist wenige Krankheitsbilder eingegrenzt ist, d.h., der Neurochirurg besitzt auf umschriebenen operativen Tätigkeitsfeldern ein hohes Maß an Erfahrung und Routine mit dem unmittelbaren Vorteil für den Patienten, daß das operative Risiko für ihn dadurch deutlich gemindert und gleichzeitig die operative Qualität dabei erheblich erhöht wird.

Ferner hat ein Patient den Vorteil, daß er quasi immer von dem Arzt operiert wird, zu dem er bereits bei den Vorstellungen in dessen Praxis ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hat, ein sehr wichtiger Aspekt für viele Patienten.