Neurochirurgie Karlsruhe
Neurochirurgie Karlsruhe

N. medianus: Pronator-teres Syndrom (PTS)

  • Beschwerden: Häufig Schmerzen im Bereich der proximalen Unterarmbeugeseite innenbetont. Die Schmerzen ziehen nicht selten nach proximal wie beim KTS bis zu den vorderen Anteilen des Schultergelenkes (kurze Bizepssehne) bzw. nach distal zum Handgelenk, ebenfalls ähnlich dem KTS. Die klinische Diagnostik erfolgt klinisch durch Druck auf die Medianuskompressionssstelle und gleichzeitiger Handpronation. Hierdurch erfolgt eine erhebliche Schmerzverstärkung. Die Gegenseite ist bei der Untersuchung unauffällig. Nur in einer späterer Phase kann auch die Hilfsdiagnostik wie die Elektrophysiologische Untersuchung ebenfalls auffällig sein (vor allem sensibel). Die MRT kann, muß aber nicht auffällig sein.
  • Differentialdiagnosen: Karpaltunnelsyndrom, Wurzelkompression C6.
  • Ursache: Indirekte Kompression des N. medianus durch das Lacertus fibrosus, direkte Kompression des N. medianus im Bereich des Eintritts des N. medianus in den Pronator teres-Tunnel durch meist eine relativ scharfkantige Aponeurose des Muskels. Ebenfalls kann es zu einer vaskulären Kompression des N. medianus durch die A. brachialis kommen, die in direktem Kontakt zum N. medianus laufen kann.
  • Operative Therapie: Spaltung des Lacertus fibrosus, Spaltung der Aponeurose des M. pronator teres, langstreckige Neurolyse des Nerven von Bindegewebe. Selten Dissektion des Nerven von der A. brachialis.