Neurochirurgie Karlsruhe
Neurochirurgie Karlsruhe

Kurzer geschichtlicher Abriss der Chirurgie degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen

Technisch bedingt wurden operative Eingriffe  an der gesamten Wirbelsäule seit den 1880er bis Anfang der 1950er Jahre nur von dorsal ausgeführt (Krause, 1911). Erst ab den 1950er Jahren operierte man z.B. die Halswirbelsäule auch von ventral (Dereymaeker 1956, Smith & Robinson, 1956, Cloward 1958). Erst durch die Entwicklung geeigneter technischer Instrumente und Fusionsmaterialien war man erst ab den 1990er Jahren auch in der Lage, Eingriffe an der Brust- und Lendenwirbelsäule auch von ventral vorzunehmen. Die erste zervikale Korporektomie wurde in den USA um 1990 durchgeführt. Eine der ersten Kliniken in Deutschland, in der diese Technik durchgeführt wurde, war die Neurochirurgische Universitätsklinik in Essen.
Eine relativ umfassende Darstellung der Geschichte der Darstellung von Erkrankungen der Wirbelsäule findet sich bei Wiltse (1997).
 

"Enchondrom" (Lumbaler Bandscheibenvorfall), dorsaler Zugang über Laminektomie (Krause 1911)